Historie

Schon seit 1962 dreht sich bei der Niggemeyer Bildproduktion alles um das Bild. In den Anfängen als Schwarz/Weiß-Labor, später als Fullservice-Fotofachlabor. Heute als Produzent digitaler Großformatdrucke.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in unsere Unternehmensgeschichte geben.

Historie

1940/1960

  • Fotokino Niggemeyer
  • Einzelhandelsgeschäft der Eheleute Josef & Gabriele Niggemeyer
  • Verkauf von Filmmaterial und Kameras (Foto & Film)
  • eigenes S/W-Fotolabor, überwiegend Amateuraufträge
Historie

1954

Hans-Jürgen Niggemeyer macht Lehre zum Foto-Einzelhandelskaufmann in Oldenburg (CEWE) und Bochum, verlässt danach das elterliche Geschäft und macht sich selbstständig.

Historie

1959

Einrichtung eines Fotofachlabors für Farbfotografie und Filmentwicklung, Farbvergrößerung für Industrie, Werbefotografie und Fachkundschaft. Laborleitung übernimmt Wilhelm Schramke. Zu dieser Zeit bietet Niggemeyer die erste Ciba Chrome-Verarbeitung in NRW an, ansonsten ist das Labor mit Technik von Agfa ausgestattet.

Historie

1962

Gründung der Firma Indukra Niggemeyer KG (Industrie- und Krankenhausbedarf) am Dr. Ruer Platz 2 in der Bochumer City. Handel mit fotografischen und fototechnischen Materialien für die professionelle Berufsfotografie, nebst Belieferung von Krankenhausanstalten mit Röntgen Verbrauchsmaterialien und Mikrofilmen an Behörden.

Historie

1970

Umzug der Foto-Fachlabor Aktivitäten in neue Räumlichkeiten am Ortsrand Bochum zu Dortmund.

Historie

1975

Erweiterung der bisherigen fotospezifischen Dienstleistung um den Bereich Mikrofilmtechnik in Bochum.

Historie

1979

Gründung des Professional-Farblabor Berlin. Leitung Wulff Kaethner, Kodak Q-Lab. Komplette Color Fachlaborschiene, inkl. Filmentwicklung, Repro, Kaschierung etc. Das Labor hat in Berliner Fotografenkreisen einen guten Namen für hochprofessionelle Beratung & Services.

Historie

1982

H.J. Niggemeyer übernimmt das Fotofachlabor Bachor in Köln, ebenfalls mit kompletter Kodak Produktverarbeitung. Auch der Name Bachor steht in Köln für exzellente Qualität und leistungsstarken Service.

Historie

1984

Einrichtung einer Niederlassung für Mikrofilmtechnik in Köln

Historie

1985

H.J. Niggemeyer entschließt sich alle Bochumer Aktivitäten räumlich unter ein Dach zu bringen. Die Fa. Fachdienst Niggemeyer entsteht an der Prinz-Regent Straße 64-68 durch den Erwerb eines großen Betriebsgebäudes mit ca. 2.500qm Produktionsfläche. Nach erfolgtem Umbau werden dort die Bereiche Fotofachlabor (bisher in zwei ehemaligen Zwergschulen in Stiepel und Werne untergebracht), die Mikrofilmtechnik und die Verwaltung an einem Standort konzentriert.

Die neuen Räumlichkeiten lassen künftig die Bearbeitung von XXL Großfotos über eine Spezial-Saugwand mit magnetischer Fixierung des Papiers zu. Auch technische Reproduktionsaufträge in höchster Qualität werden durch eine Klimsch 2-Raum Brücken Kamera möglich.

Historie

1986

Einführung der EBV (computergestützte Bildretuschen) in den drei Fachlabor-Standorten Bochum, Berlin und Köln. Niggemeyer gehört in Deutschland zu den großen führenden Dienstleistern dieser Branche. Die Möglichkeiten der Bildbearbeitung am Computer werden auf den Fachmessen Euroshop, Photokina und Marketing Services auf eigenen Messeständen präsentiert. Ebenso das Thema Mikrofilm auf der Hannover Messe.

Historie

1990

Das starke Wachstum von Niggemeyer bedingt eine Ausweitung der Geschäftsführung und Verlagerung von Verantwortung. H.J. Niggemeyer holt RA Peter Schütte ins Unternehmen. Dringlichste Erstaufgaben: Einführung eines Controlling Systems, Ordnung der Finanzen und persönliche Einarbeitung als Rechte Hand.

Historie

1991

Einstieg von Peter Schütte

Historie

1994

Sohn Roland Niggemeyer beendet Studium Wirtschaftsingenieurwesen in Berlin und beginnt in der Niederlassung Berlin seine Tätigkeit im elterlichen Unternehmen. Die Berliner Niederlassung investiert frühzeitig in moderne Drucktechnolgie wie den Elektrostat-Drucker von Xerox, einem Dia/Negativ Ausbelichtungssytem von Kodak und Digitaler Reprografie über den Cruse XL Scanner.

Historie

1995

H.J. Niggemeyer wird 60 Jahre, zieht sich aus dem Unternehmen zurück und übergibt die Firmenleitung an Peter Schütte und Roland Niggemeyer, die von nun an gemeinsam in Bochum wirken.

Diese Phase ist geprägt durch einen fundamentalen technologischen Wandel in der Branche, aus analog wird digital. Zunächst langsam, aber unaufhörlich und bis zum Ende des Jahrtausends setzt sich dieser Paradigmenwechsel im Markt durch. Die analoge Filmentwicklung weicht dem CCD Kamera-Chip, die Reprotechnik wird vom Scanner abgelöst, die klassische Fachvergrößerung wird durch die digitale Fotolaser Belichtung (DURST Lambda) ersetzt und es wird der Begriff der fotorealistischen Prints geprägt, d.h. Bilddaten werden direkt über tonerbasierte (Xerox Elektrostaten) oder XL InkJet Systeme (EnCad) ausgedruckt. Der XXL Digital-Druck sprengt sehr schnell die klassische Fotopapier Bahnenbreite von 127/180cm. Als Trägermaterial wird Papier von neuen Materialien, allen voran Polyester-Stoff und Leinwänden überholt. Chemie weicht Tinte.

Historie

1999

P. Schütte und R. Niggemeyer übernehmen die komplette unternehmerische Verantwortung und firmieren als Niggemeyer Bildproduktion GmbH & Co.KG. Die neue Firma kauft den Laserbelichter DURST Lambda, und leutet damit den Übergang von Analog zu Digital ein. Die Dunkelkammer weicht dem Computer.

Historie

2000

Das Kölner Fotofachlabor Bachor fusioniert mit taimlab zu einem neuen Großbilddienstleister in Köln, der Firma Viabild.

Historie

2001

Anschaffung des Vutek XXL Druckers 3300, Druckbreite 320cm, 300dpi, 4c

Historie

2003

Der Betrieb im Professional Farblabor Niggemeyer, Berlin wird eingestellt. Zu schnell bricht der Berliner Markt für High-End Fachvergrößerungen zusammen, die neuen Investitionen erschließen erst langsam einen Markt.

Historie

2003-2007

Im Bochumer Stammhaus wird in allen Bereichen des Digital Drucks investiert. Parallel wird der Bereich XL Textildruck (Papier-Sublimation über Kalander) und der Platten-Direktdruck entwickelt. Dazu wird der XXL Inkjet Druck mit der Anschaffung einer 500cm breiten Druckmaschine verstärkt. Niggemeyer Bildproduktion ist weltweit das erste Unternehmen, das vom amerikanischen Maschinenhersteller und Marktführer Vutek den neuen High-Speed Rollendrucker QSr 3200 bekommt.

Historie

2007

Peter Schütte und Roland Niggemeyer entscheiden sich, die vorhandene Produktionsfläche auszuweiten und bauen an das bestehende Gebäude eine 500qm grosse Halle für den Digital-Druck an. Zusätzlich werden benachbarte Räumlichkeiten angemietet, um die stetig wachsende Konfektionierung, sprich Weiterverarbeitung, Näherei etc. unterzubringen. Im Herbst feiert die Firma ihr 45-jähriges Bestehen (1962 INDUKRA – 2007 Niggemeyer Bildproduktion) und die Einweihung der neuen Halle mit einem großen Festakt.

Historie

2008

Niggemeyer gewinnt den Druck und Medien Award in der Kategorie Grossformat-Druck und stellt im gleichen Jahr auch auf der Internationalen Messe ORGATEC in Köln aus.

Historie

2009

Der Maschinenpark umfasst mittlerweile 10 großformatige Druckmaschinen, die den kompletten Bedarf an Rolle/Rolle oder Plattendrucke abdecken. Am Standort Bochum arbeiten zu diesem Zeitpunkt 65 Mitarbeiter. Der Bereich Textildruck entwickelt sich extrem dynamisch. Niggemeyer investiert als erstes Unternehmen europaweit in eine Hochgeschwindigkeitsmaschine des Herstellers d.gen aus Korea.

Historie

2010

Die Niggemeyer Bildproduktion wird Netzwerk-Partner von „Textile-Architektur“

Historie

2011

Die erste 320cm breite Hybrid Maschine wird in Bochum installiert, die Vutek GS3200 eine Kombination aus Rolle/Rolle und Plattendruck, 10c (inkl weiss) und 1.000 dpi Druckauflösung. Parallel dazu kommt es im Textildruck zur Anschaffung von 2 baugleichen Maschinen des Typs DURST Rhotex, genügend Kapazität, um auch kurzfristig auf große Anfragen reagieren zu können. Der Bereich Konfektion mit immerhin 15 Mitarbeitern wird aufgrund von Platzmangel räumlich ausgelagert und bezieht nicht weit entfernt von der Druckerei eine neue Halle.

Niggemeyer wird Produkt-Partner des heimischen Fußball-Vereins VFL Bochum.

Historie

2013

Niggemeyer steht auf der Shortlist des Druck & Medienawards im Bereich LargeFormatPrinting.

Historie

2016

Nach über 25-jähriger Tätigkeit scheidet Peter Schütte am 01.05.2016 aus dem Unternehmen aus. Seine Anteile werden von der PPS. Imaging GmbH übernommen. Zugleich tritt Michael Krieger von PPS. neu in die Geschäftsführung mit ein. Der Betrieb in Bochum wird weiterhin vom geschäftsführenden Gesellschafter Roland Niggemeyer geführt. Ziel ist es, den Produktionsstandort Bochum weiter modern und technologisch führend im großformatigen Stoffdrucksegment zu positionieren und durch die Erweiterung der Kompetenzbereiche die Stellung als führenden großformatigen Druckdienstsleister zu sichern.

 

Historie

2017

Roland Niggemeyer beteiligt sich an der PPS. Imaging GmbH, wodurch die Niggemeyer Bildproduktion ab sofort zu 100% Teil der PPS. Gruppe wird.

Zudem ergibt sich eine weitere Änderung in der Gesellschafterstruktur, denn die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH erwirbt eine mehrheitliche Beteiligung an der PPS. Imaging GmbH und bildet gemeinsam mit Michael Krieger und Roland Niggemeyer die neuen Gesellschafter der PPS. Gruppe.